Header-Bild Aktuelles Header-Bild Aktuelles

AKTUELLES

Podcast

Mit meinem Podcast "Über den Tellerrand" gibt es die Schwerpunkte meines Wahlprogramms auch auf die Ohren! In jeder Folge spreche ich mit Expert*innen, die in anderen Städten vormachen, wie es in Tübingen auch laufen könnte.

Sie finden alle Folgen hier und überall, wo es Podcasts gibt. Viel Freude beim Anhören!

Veranstaltungen mit Kevin Kühnert


Was für ein Wochenende! Aus ganz Baden-Württemberg und sogar aus Nordrhein-Westfalen sind am Samstag 15.10 Jusos nach Tübingen gekommen, um mich im Wahlkampf zu unterstützen. 
Mit Kevin Kühnert habe ich am Samstag Haustürwahlkampf gemacht, im rappelvollen Café Haag über Wohnungspolitik gesprochen und das erste Mal auf einem nicht weniger vollen Holzmarkt gesprochen… 
Voller Vorfreude geht es jetzt in die letzte Woche vor der Wahl. Am Sonntag geht es um den Wechsel – in Politik und Stil!


Mehr von meinem Tag findest du auf Social Media

Tagblatt Podium

Diese Woche war ich beim größten Podium des gesamten OB-Wahlkampfes: Dem Tagblatt-Podium im Sparkassen Carré. Vor einem randvollen Saal mit 600 Gästen durfte ich mich den Fragen der Journalist*innen vom Schwäbischen Tagblatt und dem SWR stellen.  


Dabei ging es vor allem um die Themenblöcke Wohnen und Bauen, Verkehr, Wachstum und die aktuelle Energiekrise. So konnte ich viele der Vorschläge aus meinem Wahlprogramm anbringen und in den direkten Kampf der Ideen mit den anderen Kandidierenden treten. Insbesondere mein Drängen auf dem Saiben einen neuen Stadtteil zu bauen, um so der Wohnungsnot in Tübingen entgegenzutreten, stieß wieder einmal auf viel Resonanz. Nur auf Nachverdichtungen und die Bekämpfung von Leerständen zu setzen ist schlichtweg nicht plausibel zu begründen.  


Außerdem konnte ich meinen Vorschlag eine Willkommensagentur einzurichten überzeugend in die Diskussion einbringen. So können wir dem eklatanten Fachkräftemangel, der den Wohlstand in unserer Stadt bedroht, etwas entgegensetzen.  


Auch die bekannte Problematik mit dem Führungsstil des Amtsinhabers kam zur Sprache, als die Veranstaltung in ihren “konfrontativeren” Teil überging. Dort konnte ich klarmachen, dass ich vorhabe diese Stadt anders zu führen. Es muss wieder mehr darum gehen Menschen zusammenzuführen. Unnötig aufgeheizte und polarisierte Diskussionen innerhalb der Stadtgesellschaft, bspw. zu den Themen Wohnen, Verkehr und Zuwanderung, haben gezeigt, dass es Zeit ist für einen Wechsel an der Stadtspitze.  


Vielen Dank an alle, die da waren und mich beim Podium unterstützt haben. Ich hoffe Sie hatten genauso viel Spaß wie ich! 


Wohnen Podium


Anfang dieser Woche habe ich an der Podiumsdiskussion von Neustart Tübingen und weiteren Wohn- und Wohnrauminitiativen zum Thema Bezahlbar Wohnen in der Stadt für Alle teilgenommen. Da bezahlbares Wohnen eines der zentralen Themen meines Wahlkampfes ist, habe ich diesem verbalen Schlagabtausch besonders entgegengefiebert. 


Und ich sollte nicht enttäuscht werden. Der riesige Andrang beim Podium hat wieder einmal gezeigt, dass die Wohnproblematik in Tübingen eines der drängendsten Probleme ist, das es zu lösen gilt. Wie ich während des Podiums erläutern konnte, können wir uns dabei eben nicht nur auf die Bekämpfung von Leerständen und mehr Nachverdichtung verlassen. Diese Maßnahmen allein werden es leider nicht verhindern können, dass Tübingen für mehr und mehr Menschen schlichtweg unbezahlbar wird. Die Bebauung des Saibens ist somit ein zentraler Teil der Antwort auf die Wohnproblematik in Tübingen. Dort können wir Tübingens Zukunft gemeinsam sozialverträglich und nachhaltig gestalten. 


Vielen Dank an die Organisator*innen des Podiums und alle Gäste sowie Fragesteller*innen!

Sofie präsentiert Programm

Programmpräsentation 

Knapp zweieinhalb Wochen vor der Wahl habe ich am Freitag meine zweite Plakatwelle und mein finales Wahlprogramm vorgestellt. Während meiner Zuhörtour in den letzten Wochen und Monaten habe ich auf meinen 5 Zukunftsdialogen und bei über 500 Terminen und Veranstaltungen meine «50 Vorschläge für Tübingen» mit Expert*innen und Tübinger*innen besprochen und diskutiert. Das Ergebnis habe ich in meinem Wahlprogramm konkretisiert festgehalten. 


 


Ich bin überzeugt: in Krisen muss man zusammenhalten und gemeinsam anpacken statt zu spalten. Der Ton macht die Musik, der Stil bestimmt das Ergebnis. Besonders wichtig ist mir dabei mit den Bürger*innen in den Dialog zu treten, die Bürgerräte sind ein Mittel dafür. So soll noch im Jahr 2023 ein Bürgerrat die Frage nach der Zukunft der Mobilität in Tübingen diskutieren. 


 


Außerdem möchte ich wachsenden Wohnungsnot in der Stadt mit der zügigen Bebauung des Saiben zwischen Derendingen und Weilheim begegnen. Und auch im Klimaschutz brauchen wir mehr Schlagkraft: neben dem schnelleren Ausbau von PV, Windkraft und Wärmenetzen, will ich eine Ausweitung des Wärmecontracting-Angebots prüfen. Das sind aber nur Ausschnitte, mein komplettes Programm findet ihr aber natürlich hier auf der Website.


Fridays for Future Podium

Mit Spannung habe ich das Podium von Fridays for Future erwartet. Und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht: es war ein spannendes, energiegeladenes Podium – vielen Dank auch an Benedikt und Franca für die Moderation. 


Ich bin der Meinung: neben dem Ausbau von Solar- und Windenergie, braucht Tübingen ein neues Mobilitätskonzept, dass alle mitnimmt. Um die unterschiedlichen Interessen auszugleichen, braucht es auch hier den neuen Politikstil: Zusammenbringen, für Ausgleich und Kompromisse sorgen. Die Wende zur Klimaneutralität schaffen wir nur gemeinsam und im gegenseitigen Respekt.

Sofie auf der Bühne, neben Boris Palmer und Ulrike Baumgärtner
Sofie Geisel vor Rednerpult

Kandidat*innenvorstellung

Am Mittwoch, dem 05. Oktober, fand die offizielle Kandidat*innenvorstellung der Stadt Tübingen statt. Dort hatten die Tübinger*innen die Möglichkeit vor Ort oder per Livestream, die Kandidat*innen kennenzulernen. Neben mir als Person und meiner Motivation, habe ich dort auch meine Inhalte präsentiert. Gerade in Krisen braucht es eine, die auch mal die Extrameile geht und die Bevölkerung zusammenführt. 

Die Aufzeichnung der Reden gibt es demnächst auch zum Anschauen auf YouTube von der Stadt Tübingen. 

RpJ Podium

Am Donnerstagabend war ich zur Podiumsdiskussion des “Rings politischer Jugend” (RPJ) ins Bricks eingeladen. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen stellten viele Fragen. Besonders wichtig waren ihnen die Themen bezahlbares Wohnen, Klimaschutz und die Club- und Barszene. 

Sofie und Dr. Mathias Kotowski  sitzen vor Mikrofonen

Podcast


Ab Mittwoch gibt es die Schwerpunkte meines Wahlprogramms auch auf die Ohren! Die erste Folge meines Podcasts „Über den Tellerrand“ wird am Mittwoch, den 21.09 veröffentlicht und ist hier und überall abrufbar, wo es Podcasts gibt. In Gesprächen, die über Plakate oder Flyer hinausgehen, vertiefe ich meine Schwerpunkte im Wahlkampf. 


Dazu spreche ich in jeder Folge mit Expert*innen, die in anderen Städten schon vormachen, wie es auch in Tübingen laufen könnte. Auf diese Weise werden Schlagworte des Programms wie „bezahlbares Wohnen”, „Wertschätzung für Kultur, Sport und Ehrenamt” und „Dialog und Respekt” konkret. In der ersten Folge spreche ich mit Dr. Mathias Kotowski zunächst über meine Verbindung nach Tübingen und meine Motivation in Tübingen als Oberbürgermeisterin zu kandidieren. Viel Spaß beim Zuhören!

Zukunftsdialog Kultur und Sport

Am Dienstagabend fand der letzte meiner fünf Zukunftsdialoge im Sudhaus statt. Dort durfte ich Dana Hoffmann (Moderatorin und Podcasterin), Ansgar Thiel (Sportwissenschaftler), Marc Oßwald (Veranstalter) und Konrad Küpfer (Vorsitzender Deutscher Alpenverein Sektion Tübingen) als meine Gesprächspartner*innen begrüßen. Besonders gefreut habe ich mich über die musikalische Begleitung durch Rudolf Döbler und Jean-Christophe Schwerteck. Passend zur Location ging es um mehr Wertschätzung für Kultur, Sport und Ehrenamt. Mit ca. 50 Gästen haben wir darüber geredet, wie man Orte schaffen kann, an denen Kultur entsteht, über das Tübinger Nachtleben nachgedacht und überlegt, wie man Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, echte Wertschätzung entgegenbringen kann. 


Denn ich finde: Kultur, Sport und Ehrenamt machen eine Stadt wie Tübingen erst richtig aus und sollten endlich auch die Wertschätzung erfahren, die sie verdienen.

Sofie mit Läuferteam vor Zielbogen

Erbelauf

Ganz schön beeindruckend, wie schnell manche dieses Jahr beim 29. Tübinger Erbelauf, am 18. September, gelaufen sind. Ich habe mir das Event natürlich auch nicht entgehen lassen. Danke an mein Team, dass gemeinsam angetreten ist. Ich habe größten Respekt vor allen Teilnehmenden. 


Zukunftsdialog Klimaschutz


Am Donnerstagabend hat in der Westspitze mein vierter Zukunftsdialog zum Thema Klimaschutz stattgefunden. Neben Gerhard Schnaitmann (Tübinger Verkehrsexperte) und Franca Leutloff (Fridays for Future) waren auch Christian Hübel (Stadt Mannheim) und Ernst Ulrich von Weizäcker (ehem. Präsident des “Club of Rome”) zu Gast. Vor über hundert Gästen, haben wir nicht nur über Themen zur Verkehrspolitik diskutiert, sondern auch über klimafreundliche Strom- und Wärmegewinnung geredet. Was uns auf dem Weg zur Klimaneutralität bis 2030 nicht im Weg stehen darf, sind sich in die Länge ziehende Planungsverfahren. Denn: über Klimaziele sollte man nicht nur diskutieren, sondern es braucht auch eine, die sie umsetzt.

Sofie und Gäste auf der Bühne

Büroeröffnung

Am 09. September habe ich in der Marktgasse 6 mein Wahlkampfbüro eröffnet. Ich habe mich für ein Büro in der Fußgängerzone entschieden, um mit möglichst vielen Menschen in Kontakt zu kommen. Kommt gerne vorbei!  

Sofie im Büro zwischen Menschen